Diamantenfieber

Gedanken in tausend und einem Meter -- elf Wörter zwischen Orinoco und Amazonas, an neunzig und einem Tag
 

Meta





 

Gedanklich bin ich schon wieder zu Hause -- zwei Tage zu frueh

(Tag dreiundachtzig)

Den Markt beherrschen Nestlé, Adidas, Oreos und Polar light (venezolanisches Bier)

(Tag zweiundachtzig)

Maximale Tagesarbeitszeit bei dieser Hitze: 2 Stunden morgens, 2 Stunden abends.

(Tag einundachtzig)

Knapp der Mr.-Macho-Costa-Caribe-Kandidatur entronnen -- Animateure sind gnadenlos!

(Tag achtzig)

All-Inclusive-Hotels shutteln Gaeste bevorzugt zur schweineteuren Mall ''Topitop'' --- Supisupitoll

(Tag neunundsiebzig)

Zwei Stunden Schlangestehen und Formularausfuellen im modernen Sozialismus erinnern an 1989

(Tag achtundsiebzig)

Unsichtbare Grosskatzen im benachbarten Regenwald bruellen zum Abschied laut ''Chao'' -- Creepy!

(Tag siebenundsiebzig)

Nach zweieinhalb Monaten das erste Mal wieder Orangensaft ist so good!

(Tag sechsundsiebzig)

Manche Leute erfuellen einfach alle Klischees (etwa ueber Englaender oder Latinos)

(Tag fuenfundsiebzig)

Ab welchem Alter lohnt sich ein Kind oekonomisch fuer indigene Bauern?

(Tag vierundsiebzig)

Reiseschecktauschen zum offiziellen Kurs statt zum dreifachen Schwarzmarkkurs sucks (obwohl sozial)

(Tag dreiundsiebzig)

So schoen das indigene Leben auch ist, ohne Toilette kein Lebensglueck!

(Tag zweiundsiebzig)

Wer wusste schon, dass (Rest wurde verschluckt und ist mir entfallen :-(

(Tag einundsiebzig)

Faengst Du Boababys, meide ihre Viermetermama und fuettere Lebendnahrung, aber selten.

(Tag siebzig)

Auch Adventisten im indigenen Savannenparadies koennen Schlitzohren sein und Turisten abzocken.

(Tag neunundsechzig)

23000 kubanische Ärzte in Venezuela bekommen ihren Lohn nur zuhause: Fluchtgefahr!

(Tag achtundsechzig)

Optimisten kann man leicht enttäuschen, aber Pessimisten kann man schwerer ertragen.

(Tag siebenundsechzig)

Abgesehen von Manfred arbeite ich mittlerweile am längsten in der Fundación

(Tag sechsundsechzig)

Langsam kann ich keine schlafenden Hunde vor niveablaugestrichenen Hauswänden mehr sehen.

(Tag fünfundsechzig)

Ach, wie schmeckt mir der Rucola aus eigenem Anbau heute gut!

(Tag vierundsechzig)